Angebote der Ev. Kindertageseinrichtung

Anmeldezeiten

Donnerstags von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

oder nach Absprache

 
 

Betreuungszeiten

25 Stunden Betreuung 7.30 Uhr – 12.30 Uhr
35 Stunden Betreuung 7.00 Uhr – 14.00 Uhr
45 Stunden Betreuung 7.00 Uhr – 17.00 Uhr
(mit warmen Mittagessen)

Wir sind eine viergruppige Tageseinrichtung für Kinder. Jeder Gruppenraum wird individuell nach den Bedürfnissen der Kinder gestaltet.

 

Alle Kinder müssen bis 09.00 Uhr in die Einrichtung gebracht werden, Ausnahmen sind nach Absprachen möglich. Um 09.00 Uhr wird das Eingangstor abgeschlossen, um den Kindern das selbstständige Spielen außerhalb der Gruppe zu ermöglichen.

 

Die Aufnahmekriterien für unser Familienzentrum sind im Büro einsehbar.

Eingewöhnung

tl_files/images/content/images/ev-familienzentrum-beziehungsdreieck.jpgIn unserem Familienzentrum haben wir eine Eingewöhnungsphase, in der die Beziehung zwischen Kind, Erzieherin und Eltern langsam aufgebaut werden soll.

 

Die Eingewöhnung setzt Einzelgespräche zwischen Eltern und Erzieherinnen voraus. In diesen Gesprächen möchten die Erzieherinnen viel von den Entwicklungsphasen und Gewohnheiten der Kinder vor Eintritt in die Kita erfahren, um auf das einzelne Kind eingehen zu können, wenn es in unsere Kita kommt.

 

Als Vorbereitung und Grundlage zu diesem Gespräch dient ein Entwicklungszeitstrahl, der am Informationsabend ausgeteilt und vorgestellt wird. In diesem Gespräch geht es ferner darum auch die Ängste und Fragen der Eltern zu beantworten. Die Kinder sollen an diesem Gespräch nicht teilnehmen. Wir können offener und intensiver über das Kind reden, ohne es zu verunsichern, wenn das Kind nicht anwesend ist. Um sich an den Alltag in der Einrichtung zu gewöhnen, gelten für die Kinder individuelle Abholzeiten.

 

Das eine Kind braucht etwas länger um sich zu trennen, das andere Kind möchte die Mutter oder den Vater schon am zweiten Tag wegschicken. Dies werden die Eltern auch in der zweiten Woche erleben, wenn das Kind vormittags in die Einrichtung kommt und die zweite Fachkraft und die anderen Kinder kennen lernt. Wichtig ist, dass die Bezugsperson aus der Eingewöhnungswoche anwesend ist, an die sich das Kind halten kann.

Bildungsdokumentation

tl_files/images/content/images/ev-familienzentrum-bildung.jpgDie Kinder werden in allen Entwicklungsbereichen beobachtet und diese Beobachtungen werden 2x im Jahr schriftlich festgehalten.

 

Dazu führen wir mit jedem einzelnen Kind ein Portfolio, in dem die Entwicklung des Kindes anhand von Fotos, Zeichnungen, Bilder… festgehalten wird. Einmal im Jahr findet mit ein Elterngespräch statt, indem auf die Entwicklung der Kinder und die Fragen der Eltern eingegangen wird.